Ärzte Zeitung, 09.01.2012

Eineiige Vierlinge in Leipzig geboren

LEIPZIG (dpa). Eineiige Vierlinge sind vergangenen Freitag im Uniklinikum Leipzig geboren worden. Laura, Sophie, Jasmin und Kim kamen zehn Wochen zu früh per Kaiserschnitt zur Welt, wie die Klinik mitteilte.

Die 31 Jahre alte Mutter und ihre Töchter seien wohlauf. Die Mädchen wogen zwischen 980 und 1100 Gramm. "Sie haben die frühe Geburt erstaunlich gut überstanden", sagte eine Kliniksprecherin. Es sehe für alle prinzipiell gut aus.

Bei Frühchen bestehe aber ein gewisses Risiko. Die Babys liegen in Inkubatoren und müssen nun voraussichtlich bis kurz vor dem eigentlich errechneten Geburtstermin in der Klinik bleiben.

Ihre Eltern haben schon einen fünfjährigen Sohn. Eine solche Geburt ist extrem selten. Die Wahrscheinlichkeit, eineiige Vierlinge zu bekommen liegt bei 1 zu 13 Millionen, so die Klinik.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Honorar-Einigung erzielt!

18:30Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenverband haben sich nach siebenstündigen Verhandlungen auf das Honorar für 2019 geeinigt. mehr »

App sorgt für weniger Tage mit Migräne

Bei Einsatz einer Migräne-App lassen sich Kopfschmerztage merklich reduzieren – und zwar um 25 Prozent. Das geht aus einer Studie der Schmerzklinik Kiel und der TK hervor. mehr »

Die Zukunft gehört der sensorischen Zuckermessung

Die Zeiten, in denen sich Diabetiker zur Blutzuckermessung in den Finger stechen müssen, sind wohl bald vorbei. Sensor-Messsysteme bringen neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. mehr »