Ärzte Zeitung, 15.02.2012

Leichenskandal an der Universität Köln?

KÖLN (akr). An der Universität Köln bahnt sich ein Skandal um Leichen im Kühlkeller des Anatomischen Instituts der Hochschule an.

Nach einem Bericht von "Spiegel online" gibt es an dem Institut einen "Bestattungsrückstand". Danach haben in den vergangenen Jahren so viele Menschen der Uni ihren Körper zu wissenschaftlichen Zwecken überlassen, dass das Institut den Überblick verloren hat.

Bei manchen Leichen fehle sogar der Name. "Mindestens 80 Leichen sind dort aufgelaufen, kein Mensch weiß genau, was wir da alles in den Schränken haben", zitiert das Online-Magazin einen Arzt. Die Uni Köln bestätigt dem Bericht zufolge die Vorgänge.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Regierung will faire Kassen-Wahl

16:51 UhrBundesgesundheitsminister Spahn wünscht mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Mit einem neuen Gesetz will er das AOK-System umkrempeln. mehr »

Masern-Impfpflicht im Gespräch

Wird die Masern-Impfung bald Pflicht in Deutschland? Laut SPD befindet sich eine solche Vorlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsminister. Die Grünen sind skeptisch. mehr »

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »