Ärzte Zeitung online, 13.04.2012

Arzt überlässt Uni Halle Kunstsammlung

HALLE (dpa). Ein privater Kunstsammler aus Baden-Württemberg überlässt der Martin-Luther-Universität in Halle rund 200 Kunstwerke.

Die Arbeiten stammen den Angaben zufolge überwiegend aus dem 18. und 20. Jahrhundert. Dazu gehören originale Druckgrafiken von Pablo Picasso, Salvador Dalí, Joan Miró und Joseph Beuys.

"Die Universität hat mir das Rüstzeug gegeben, um mir das leisten und kaufen zu können. Ich liebe jedes einzelne Stück dieser Sammlung und möchte nicht, dass sie nach meinem Tode auseinandergerissen wird", sagte der Arzt Dr. Karl Werner Hök (80) aus Brackenheim am Freitag bei der Präsentation ausgewählter Exponate.

Der gebürtige Berliner hatte in Halle von 1951 bis 1956 Medizin studiert, sich im Laufe seines Lebens als Mitglied von Kunstvereinen eine Privatsammlung zugelegt.

Topics
Schlagworte
Panorama (32846)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »