Ärzte Zeitung, 26.05.2012

Trend zu Bio-Nahrung trotzt höheren Preisen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Bio-Lebensmittel stehen trotz höherer Preise bei Verbrauchern in Deutschland hoch im Kurs.

Im ersten Quartal 2012 ist deren Umsatz im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkte um 3,3 Prozent auf insgesamt 656 Millionen Euro gestiegen, berichtet das Marktforschungsunternehmen Nielsen. Konventionell erzeugte Produkte legten um 4,5 Prozent zu.

Das sei aber allein auf höhere Preise zurückzuführen. Besonders gefragt war Babynahrung in Öko-Qualität. Supermärkte und Discounter erlösten dagegen im ersten Quartal mit Bioprodukten deutlich weniger als ein Jahr zuvor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »