Ärzte Zeitung online, 03.09.2012

Hilfe für Leukämie krankes Kind

Friseure schneiden 24 Stunden Haare

SINGEN (dpa). Haare kürzen für den guten Zweck: Um einem an Leukämie erkrankten Mädchen zu helfen, haben Friseure im baden-württembergischen Singen einen Tag nonstop 80 Kunden die Haare geschnitten.

Die Einnahmen sollen eine Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mitfinanzieren.

Die Aktion habe etwa 3000 Euro in die Spendenkasse gespült, sagte Organisator Önder Tekik. Er ist mit dem kranken Kind verwandt. Die Kunden konnten selbst entscheiden, wie viel sie für einen Haarschnitt zahlen.

In den vergangenen Wochen hatte es in Baden-Württemberg mehrere Benefizaktionen für die sechsjährige Ilayda gegeben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »