Ärzte Zeitung, 02.11.2012

Tschechien

Wieder ein Toter durch Giftschnaps

PRAG (dpa). In Tschechien ist erneut ein Mensch gestorben, der mit Methanol vergifteten Alkohol getrunken hatte.

Der 53-Jährige hatte mit Freunden eine Flasche Schwarzmarkt-Schnaps geleert, meldete die Agentur CTK. Seine beiden Bekannten kamen schwerkrank in eine Klinik.

Seit Bekanntwerden des Skandals um vergiftete Spirituosen vor zwei Monaten sind 31 Menschen gestorben.

Obwohl die Polizei den Hauptverdächtigen gefasst hat, klingt die beispiellose Vergiftungswelle nur langsam ab.

Die Lebensmittelaufsicht hatte zuletzt für Tschechien bestimmten Rum der Marke "Likerka Drak" aus dem Verkehr gezogen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30938)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4426)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »