Ärzte Zeitung, 15.07.2013

Für begrenzte Zeit

Zahnersatz bei Tchibo

KÖLN. Der Kaffeeröster Tchibo wagt sich auf neues Terrain. Der Einzelhändler, der in seinen Läden schon seit Jahren mehr als nur Kaffee verkauft, bietet seinen Kunden für begrenzte Zeit auch preiswerten Zahnersatz des Anbieters Novadent Dentaltechnik an.

Interessenten können bei Tchibo eine "Novadent ZahnersatzCard" kaufen, die ihnen für 24 Euro zwei Jahre lang deutliche Rabatte auf Zahnersatz gewährt.

Laut Tchibo müssen Patienten ihren Zahnarzt lediglich darüber informieren, dass sie Zahnersatz von Novadent wünschen.

Sie können im Internet aber auch die Namen von "Praxispartnern" des Unternehmens erfahren. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[15.07.2013, 08:46:55]
Gerd Eisentraut 
... und Zahnärzte verkaufen demnächst Kaffee
Moin, Tchibo hat auch schon Zusatzversicherungen verkauft.
Dieses Angebot wird für reichlich Wirbel in den Praxen sorgen, denn "mal so eben" wechselt kein Zahnarzt sein Labor. Tchibo sorgt dafür, dass dem deutschen Zahntechniker-Handwerk Umsatz verloren geht. Und die Liste der "Praxispartner" bei Novadent soll alles andere als aktuell sein. Das Angebot greift massiv in das gewachsene Patienten-Zahnarzt-Verhältnis ein und Zahnersatz verkommt so zum Billheimer.

Freundliche Grüße
Gerd Eisentraut
Pressestelle der Hamburger Zahnärzte zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »