Ärzte Zeitung, 25.06.2014

Donnerstag

Hauptstadtkongress im WM-Fieber

BERLIN. Jogi Löw gegen Jürgen Klinsmann, Deutschland gegen die USA. Die Vorrunde der Fußball-Weltmeisterschaft nähert sich am Donnerstag nicht nur aus deutscher Sicht ihrem ersten Höhepunkt, dem hoffentlich im Verlauf des Turniers weitere folgen werden. Beiden Mannschaften genügt bereits ein Unentschieden, um in die nächste WM-Runde einzuziehen.

Doch bereits jetzt haben alle Akteure angekündigt, dass nur eine Vorgabe gilt: Ein Sieg muss her - egal wie, dafür ist die Konkurrenz zwischen dem deutschen Trainer Jogi Löw und seinem früheren Lehrmeister Jürgen Klinsmann viel zu groß.

Allerdings: Was hat dieses Spiel mit dem Hauptstadtkongress: zu tun? Ganz einfach: Es gibt garantiert viele Fußballfans beim Kongress, die sich Sorgen machen, sie könnten die spannende Begegnung versäumen.

Sie haben allen Grund, gelassen zu bleiben, zumindest bis zum Anpfiff um 18 Uhr. Am Meeting-Point 2 im CityCube, direkt neben dem AbbVie-Stand, wird das Spiel ab 18 Uhr live übertragen. (eb)

WM-Spiel USA-Deutschland. Fußball und HotDogs. Am Meetingpoint 2, neben dem AbbVie-Stand. Ab 18 Uhr.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »