Ärzte Zeitung online, 26.06.2014

Fußball-WM

Ministerium warnt vor Fanschminke

STUTTGART. Das Verbraucherschutzministerium in Baden-Württemberg hat während der Fußball-Weltmeisterschaft zahlreiche Fan-Schminkstifte aus dem Verkehr gezogen.

Die Untersuchungsämter des Landes hatten zuvor in 14 von 14 Proben der Kosmetikartikel in den Farben schwarz-rot-gold verbotene oder nicht deklarierte Farbstoffe und Pigmente beanstandet, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Wegen Verstößen gegen die europäische Kosmetikverordnung dürfen sie nicht mehr verkauft werden.

In neun von 14 Proben wurde der Farbstoff Lackrot gefunden, der im Verdacht steht, kanzerogen zu sein. Welche Produkte genau betroffen sind und wo sie überall verkauft wurden, war zunächst unklar. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30872)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »