Ärzte Zeitung online, 18.03.2015

Papst berichtet

Kinder denken ich bin Arzt - und weinen

Papst Franziskus wird nach eigener Aussage von vielen Kindern wegen seiner weißen Kleidung mit einem Arzt verwechselt.

Kinder denken ich bin Arzt - und weinen

Der Papst bringt Kinder zum Lachen - und auch welche zum Weinen.

© Stefano Spaziani / dpa

ROM. Kinder halten Papst Franziskus zuweilen für einen Arzt.

"Einige lächeln, wenn ich sie umarme. Andere sehen mich in weißer Kleidung und denken, ich sei der Arzt, der ihnen eine Spritze verpassen will, und weinen", sagte der 78-jährige Pontifex am Mittwoch bei der Generalaudienz in Rom.

Kinder bereicherten die Welt - vor allem, weil sie nicht immer diplomatisch seien.

"Sie sagen direkt, was sie fühlen, was sie sehen. Sie haben keine doppelte Persönlichkeit", so das Oberhaupt der Katholiken. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (33051)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »