Ärzte Zeitung online, 20.11.2015

Neuerscheinung

Kalender als Blickfang für die Praxis

NEU-ISENBURG. Poetisch, witzig, skurril und provokant sind die Illustrationen im neuen Wandkalender der Edition Peix. Diesmal steht der Kalender unter dem Motto "Dream-Team".

Gezeigt werden Paare, Freunde und Mannschaften, Kollegen und Leidensgenossen. Für den Kalender haben elf nationale und internationale Künstler einen Beitrag geliefert.

Und obwohl es gerade die unterschiedlichen Stile sind, die den Kalender zu einem vielseitigen Bilderlebnis machen, haben die Zeichnungen doch auch so einiges gemeinsam.

Denn sie zeigen die vielen unterschiedlichen Facetten menschlicher Beziehungen und die Gesichter des Dialogs. Zum Beispiel ein ruderndes Pärchen, das nur Augen füreinander hat. Oder zwei Sprechende mit spitzen Hüten auf dem Kopf, zwischen denen dampfende Lokomotiven hin und her fahren.

Der "Große Kalender" erscheint seit 1998, und ist durch sein ungewöhnliches Format von 100 mal 33 Zentimeter auch ein Blickfang für den Praxisempfang oder die Untersuchungsräume. (eb)

Topics
Schlagworte
Panorama (32621)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[20.11.2015, 20:51:28]
Claus F. Dieterle 
Ein anderer "Blickfang"
In meiner Praxis hängt ein christlicher Kalender und im Wartezimmer liegen kostenlose Predigt CD´s, christliche Traktate und kostenlose christliche Bücher aus. Eine Beschreibung von 2012:
http://www.amd-foerderpreis.de/projekte-2012/projektliste/zeige/projekt/30/1111/index.htm zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »