Ärzte Zeitung, 09.09.2016

Deutschland-Studie

Mehr Sorgen und Ängste

BERLIN. Trotz weitverbreiteten persönlichen Wohlstands nehmen bei der mittleren Generation in Deutschland Sorgen und Ängste zu. Jeder Dritte meint, dass die Lebensqualität in den vergangenen fünf Jahren gesunken ist, wie aus einer Studie des Allensbach-Instituts im Auftrag der deutschen Versicherungswirtschaft hervorgeht.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Optimismus der 30- bis 59-Jährigen eingetrübt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »