Ärzte Zeitung online, 27.02.2017
 

"White Helmets"

Syrische Rettungshelfer begeistert über Oscar

Einsatzkräfte bei der Oscar-Verleihung? Eine Kurz-Doku hat das möglich gemacht: Die "Weißhelme", die für gewöhnlich Opfer aus Trümmern bergen, stehen nun im Rampenlicht.

ISTANBUL. Die syrische Rettungsorganisation Weißhelme hat mit Freude auf den Oscar für einen Film über ihre Arbeit im Bürgerkrieg reagiert. "The White Helmets" von Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara ist in diesem Jahr die beste Kurz-Dokumentation. "Wir sind glücklich, dass unsere Opfer gezeigt werden und das Leiden unseres Volkes viele Menschen erreicht hat", sagte der Weißhelme-Sprecher Abdel Rahman Hassan am Montag.

Weißhelme-Kameramann Khaled Khatib, der für einen Großteil der Aufnahmen der Dokumentation verantwortlich war, dankte über Twitter und schrieb: "Ich bin stolz, Teil dieses Teams zu sein, das einen tollen Film gemacht hat."

Die Dokumentation erzählt von den freiwilligen Helfern der Weißhelme, die nach Bombenangriffen Opfer aus den Trümmern retten. Die Organisation ist nur in Gebieten der Opposition tätig. Sie hatte im vergangenen Jahr den Alternativen Nobelpreis gewonnen. Mehrere Hollywood-Stars und andere Prominente unterstützten auch einen Aufruf, den Weißhelmen den Friedensnobelpreis zu verleihen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (31031)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »