Ärzte Zeitung online, 13.10.2017

US-Studie

Schönheitsideale haben sich verändert

Wie war es früher, wie ist es heute? Eine Studie untersucht Kriterien, welche optischen Eigenschaften schöne Menschen haben müssen.

Schönheitsideale haben sich verändert

Schönheitsstandards verändern sich – etwa durch Interaktion mit Medien und Erfahrungen mit neuen Kulturen.

© javiindy / stock.adobe.com

NEW YORK. Die Schönheitsideale der Menschen haben sich einer Studie von US-Forschern zufolge in den vergangenen knapp 30 Jahren ausgeweitet. Das Team um Mayra Maymone von der Boston University verglich für seine am Mittwoch im Fachjournal "Jama Dermatology" veröffentlichten Forschungen zwei vom US-Magazin "People" erstellte Listen der schönsten Menschen der Welt – die aus dem Jahr 1990, auf der 50 Stars genannt wurden, und die von 2017 mit 135 Stars. Auf Platz eins landete in diesem Jahr Schauspielerin Kate Hudson. Die 29-Jährige sagte dem Magazin, dass sie als Kind kaum auf ihr Äußeres geachtet habe.

Die "schönsten Menschen" von der diesjährigen Liste waren im Durchschnitt älter und hatten eine breitere Palette an Hautfarben. Das zeige, "dass Schönheitsstandards sich verändern, während die Menschen lernen, wie sie die Auswirkungen von Medien und den Erfahrungen mit neuen Kulturen und anderen Normen integrieren", schreiben die Forscher.

Das Thema "Schönheit" bleibt ein Dauerbrenner. Das "JAMA Facial Plastic Surgery". etwa hat sich mit der Frage beschäftigt, wie Schönheitschirurgen Menschen "schöner" aussehen lassen können. Im Detail ging es dabei um die Frage: Wie groß sind die perfekten Lippen? Genauer gesagt die perfekten Lippen von weißen Frauen zwischen 18 und 25 Jahren.

Dazu wurden insgesamt rund 600 Probanden in zwei Runden Fotos von Gesichtern gezeigt. Die Lippengröße wurde mittels digitaler Bildbearbeitung variiert. Die Teilnehmer mussten dann jeweils die Attraktivität bewerten.

Das Ergebnis: Bei den perfekten Lippen ist die Unterlippe doppelt so groß wie die Oberlippe. Und die Fläche der Lippen nimmt dabei zehn Prozent des unteren Gesichtsdrittels ein. (dpa/eb)

135 Stars zählt die Liste der schönsten Menschen im US-Magazin "People" in diesem Jahr auf. Im Jahr 1990 waren es nur 50 Stars. Auf Platz eins landete in diesem Jahr Schauspielerin Kate Hudson.

Topics
Schlagworte
Panorama (33266)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[13.10.2017, 11:30:26]
Claus F. Dieterle 
Charakter!
Viel wichtiger als die Form der Lippen ist der Charakter eines Menschen. Und ein frisches Aussehen durch Ausdauersport in frischer Luft kann mehr bewirken. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »