Ärzte Zeitung online, 23.05.2018

State University of New York

Neue Liste der schrägsten Entdeckungen

NEW YORK. Ein nach dem Glöckner von Notre-Dame benannter Krebs und ein vulkanisches Bakterium: Das Institut für Artenforschung der State University of New York hat am Mittwoch seine jährliche Liste der zehn bizarrsten Entdeckungen veröffentlicht.

Die "Top Ten" stammten aus verschiedenen Teilen der Welt und seien aus 18.000 entdeckten Arten ausgewählt worden, teilte das Institut mit. Mit den seit 2008 jährlich veröffentlichten "Top Ten" wollen die Forscher auf die drohende Ausrottung vieler Arten aufmerksam machen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (32836)
Krankheiten
Krebs (5595)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »