Ärzte Zeitung, 02.02.2004

FUNDSACHE

"Vertreiben Sie die Füchse, Herr Doktor!"

"Kommen Sie schnell, Herr Doktor! Füchse machen sich über die Mülltonnen her. Vertreiben Sie sie!" Ganz früh morgens rief eine Patientin den Allgemeinmediziner Dr. Toni Naczk in Whitby an, der Rufbereitschaft hatte. Als er sich weigerte, sie aufzusuchen, sei die Anruferin recht ungehalten gewesen, erzählt Naczk der britischen Medizinerzeitung "Pulse". Das Journal hatte nach den bizarrsten Anrufen von Patienten außerhalb der Sprechzeiten gefragt.

Das Ergebnis ist nur auf den ersten Blick komisch ("Pulse" 64, 2004, 20). Beispiele: "Mein Kühlschrank ist so laut, ich kann nicht schlafen" (Dr. George Boulos, Reading).

"Können Sie meinem Sohn sagen, er soll aufhören, Fernsehen zu schauen, und ins Bett gehen?", wurde Dr. Ashok Rayani, Swansea, um drei Uhr morgens gefragt. Ein Patient rief Dr. JE Oliver Crawley, Sussex, sonntags um sieben Uhr an: "Ich habe Magenschmerzen. Soll ich Weißbrot oder Roggenbrot zum Frühstück essen?" (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »