Ärzte Zeitung, 03.02.2004
 

Knasturlaub mit Flucht inklusive

Touristen können nach Plänen der Regierung im zentralindischen Bundesstaat Chhattisgarh künftig Urlaub im Gefängnis machen. Eine leer stehende Haftanstalt solle in ein Knast-Hotel umgewandelt werden, sagte der Direktor der staatlichen Tourismusbehörde, A. Jayathilak, der "Times of India" vom Montag.

"Wir werden das Ambiente eines Gefängnisses erhalten", betonte er. Gästen, denen es langweilig werde, könnten versuchen, durch einen Tunnel zu fliehen. Das Essen werde vor allem aus Weißbrot und Linsensuppe bestehen und in zerkratztem Eßgeschirr ausgegeben, sagte Jayathilak. Es gebe gestreifte Bademäntel, zur Wahrung der Intimsphäre würden jedoch die Gitter durch Stahltüren ersetzt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »