Ärzte Zeitung, 16.02.2004
 

Mann raubte Bank aus - Arzt zu teuer

In Florida hat ein alter Mann eine Bank ausgeraubt, um, wie er nach seiner Festnahme beteuerte, mit dem Geld die Arzt-Rechnungen seiner Frau zu bezahlen.

Der 71jährige James Roland Clark stülpte sich eine Halloween-Maske über, bevor er die Bank in Gainesville betrat und drohte, eine (unechte) Bombe hochgehen zu lassen. Während des Überfalls wartete seine Frau im Auto auf ihn, wie die Online-Agentur Ananova berichtet.

Als Clark jedoch zu ihr eilte, explodierte in einem der Geldpakete eine Farbkassette, was es der Polizei sehr leicht machte, den Räuber kurze Zeit später zu erwischen. Immerhin, so die Polizei, seien Clark und seine 66jährige Frau Deloris wirklich auf dem Weg zu ihrem Arzt gewesen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »