Ärzte Zeitung, 08.03.2004

Alte nach Streit am Buffet in Klinik

Die Schlacht am kalten Buffet endete für drei Altenheimbewohner aus Florida jetzt im Krankenhaus.

Nach Auskunft von Jill Andrews, Direktorin des Spring Haven Heims für Ruheständler in Winter Haven, begann der Streit, als ein 62jähriger einen Mann über 70 beschuldigte, mit den Fingern statt mit dem Besteck im Salat zu stochern. Laut Polizeibericht, aus dem die Online-Agentur Ananova zitiert, schlug der 62jährige dem älteren Mann daraufhin ins Gesicht.

Es entwickelte sich eine Schlägerei, an der auch andere Bewohner der Altenresidenz, unter anderem die 80jährige Mutter des Angreifers, teilnahmen. Fazit: Ein Mann mußte am Kopf genäht werden, ein anderer hatte eine Schnittwunde am Arm, ein Dritter wurde während des Kampfs gebissen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »