Ärzte Zeitung, 25.03.2004

FUNDSACHE

Schwangere haben den besseren Riecher

Die britische Supermarkt-Kette Tesco will Schwangere bei Weinproben einsetzen. Die Ladenchefs haben entdeckt, daß werdende Mütter Gerüche besser wahrnehmen als ihre nicht-schwangeren Kolleginnen, berichtet "Ananova".

Nachdem in einer Filiale in Cheshunt in Herfordshire vier Mitarbeiterinnen schwanger geworden sind, sollen sie nun als Weintesterinnen eingesetzt werden. Das Projekt ist auf sechs Monate begrenzt: Dann gehen die Frauen in Mutterschutz.

Erst kürzlich hat eine schwedische Studie der Universität Umeå ergeben, daß Schwangere weit empfindlicher in der Geruchswahrnehmung sind. In Laborversuchen stellte sich heraus, daß sie einen Duft schon bei viel geringeren Konzentrationen wahrnehmen konnten als ihre nicht-schwangeren Geschlechtsgenossinnen. Allerdings empfanden sie einen Geruch auch häufiger als unangenehm, und es wurde ihnen schneller übel davon. (ine)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Gynäkologie (5556)
Organisationen
Tesco (6)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Eine Milliarde Euro mehr für Ärzte? KBV ist "enttäuscht"

Die Vertragsärzte in Deutschland bekommen im nächsten Jahr knapp eine Milliarde Euro mehr an Honorar. Das ist das Ergebnis der Honorarverhandlungen zwischen KBV und GKV-Spitzenverband. mehr »