Ärzte Zeitung, 06.04.2004

FUNDSACHE

Theaterpremiere mit Leiche

Eine Leiche als Darsteller sucht derzeit eine englische Theatergruppe. Fachgerecht einbalsamiert könnte der Körper über die die gesamte Laufzeit des Stücks "Dead: You Will Be" (Tot: Du wirst es sein) von 24 Tagen auf der Bühne zu sehen sein, heißt es in einem Artikel der "Süddeutsche Zeitung".

Bislang ist das Feedback gering, heißt es. Das Theaterstück soll jedoch auf jeden Fall am 11. Mai in einer Londoner Lagerhalle aufgeführt werden - mit oder ohne Leiche.

Auf die Idee kamen die Theaterleute der Formation "1157performancegroup" angeblich schon vor einem Jahr. "Dead: You Will Be" ist als Abschluß einer Inszenierungs-Trilogie geplant. Im ersten Teil ging es um die Todesstrafe, im zweiten um Suizid.

Im letzten Teil soll es nun um die physischen Aspekte des Todes gehen. Die Theaterleute stellen sich eine Art Multimedia-Mento-Mori vor - die Leiche soll währenddessen auf der Bühne liegen. (ine)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »