Ärzte Zeitung, 26.04.2004

Luxus-Milch von königlichen Kühen

In Großbritannien kann von Mai an hochherrschaftliche Milch getrunken werden. Einem Bericht des "Express" zufolge werden 70 Läden im südlichen England Milch verkaufen, die von königlichen Kühen kommt.

Es handelt sich um Herden von Ayrshire-Rindern, die auf den grünen Weiden rund um Schloß Windsor beheimatet sind. Die Milch hat auch ihren Preis: Wer eine Packung mit der Aufschrift "Milk from the Royal Farms Windsor" haben möchte, muß dafür 89 Pence (1,33 Euro) bezahlen.

Das sind 20 Pence mehr als sonst. "In der Umgebung von Windsor gibt es viele Leute, die wohlhabend genug sind, um für ein Qualitätsprodukt etwas mehr bezahlen zu können", sagt dazu der königliche Farmmanager Mark Gibbs. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »