Ärzte Zeitung, 28.04.2004

Frauen merken mehr Details

COLUMBUS (eb). Frauen prägen sich das Erscheinungsbild anderer Menschen besser ein als Männer. Das zeigen Studien von US-Psychologen.

Die Resultate bestätigten die Ansicht, daß Frauen feinere Antennen für Aussehen und Verhalten ihres Gegenübers hätten, berichtet der Online-Dienst Scienceticker.

Probanden wurden Filme und Dias von Menschen gezeigt. Später wurden sie etwa nach der Augenfarbe der Dargestellten gefragt, ob sie Schmuck getragen oder die Arme gekreuzt hatten.

Generell hatten sich Frauen mehr Details gemerkt als Männer, berichtet die Forschergruppe aus Ohio in der Fachzeitschrift "Personality and Social Psychology Bulletin". Frauen seien in Sachen zwischenmenschlicher Sensitivität im Vorteil, so Terrence Hogan von der Ohio State University in Columbus.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »