Ärzte Zeitung, 04.05.2004

FUNDSACHE

Einkaufswagen zum Abnehmen

Einkaufen und dabei abnehmen - was sich wie der Traum einer jeden Hausfrau anhört, ist in Großbritannien derzeit der letzte Schrei. Die Supermarktkette Tesco bietet jetzt Einkaufswagen an, die nicht nur Platz für viele Waren bieten, sondern gleichzeitig auch als Fitness-Geräte fungieren.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, lassen sich am Einkaufswagen die Widerstände regulieren, so daß man mehr oder weniger Kraft fürs Schieben aufwenden muß. Ein Bordcomputer, der auf den Handkontakt reagiert, zeigt an, wie hoch die Herzfrequenz ist, wieviel Kalorien man verbrennt, wie lange und wie schnell man seinen Wagen durch die Regalreihen schiebt.

Während eines 40minütigen Aufenthaltes im Supermarkt könne man locker 160 Kalorien abbauen, heißt es. Stellt man den Regler auf die höchste Stufe, bringe man es sogar auf bis zu 280 Kalorien, was einer 20minütigen Schwimmeinheit entspricht. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »