Ärzte Zeitung, 07.07.2004

100jähriger beim 100-Meter-Sprint

Der Südafrikaner Philip Rabinowitz schickte sich an, der schnellste Hundertjährige aller Zeiten zu werden, da versagte die elektronische Stoppuhr.

Pech! Denn eigenen Angaben zufolge lief Rabinowitz bei seinem Rekordversuch in Kapstadt die Distanz in 28,7 Sekunden, also deutlich unter der alten Bestmarke von 36,19 Sekunden, die der Österreicher Erwin Jaskulski im Jahr 2002 aufgestellt hat.

Der britische Sender BBC meldet, daß sich der agile Hundertjährige trotz seines offiziell gescheiterten Versuchs "absolut wunderbar" fühle. "Ich dachte nicht, daß ich es schaffen würde", strahlte Rabinowitz, der im Herbst eine weitere Chance erhalten soll, doch noch Eingang ins Guinness Buch der Rekorde zu finden. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »