Ärzte Zeitung, 23.07.2004

Hunde erben Haus und 675 000 Euro

Eine im Alter von 89 Jahren gestorbene Engländerin hat ihren beiden Hunden ein Millionenerbe hinterlassen.

Wie die Zeitung "Daily Mail" gestern berichtete, vermachte Nora Hardwell den Collie-Mischlingen Tina und Kate ihr Vermögen in Höhe von 675 000 Euro. Außerdem haben sie alleiniges Wohnrecht in ihrem Haus mit weitläufigem Garten. Der Wert des Anwesens bei Bath beläuft sich auf etwa 1,2 Millionen Euro.

Henry Escott (74), der Gärtner von Mrs. Hardwell, wurde von ihr mit der Versorgung der Hunde beauftragt. "Nora hat nur für ihre Hunde gelebt", erzählte Escott. "Sie waren ihr Leben." Angehörige hatte die alte Dame nicht mehr. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »