Ärzte Zeitung, 27.07.2004

FUNDSACHE

Kurzsichtige Blindenhunde

Eine Blindenbinde brauchen Blindenhunde nicht, aber vielleicht eine Brille. Denn viele Blindenhunde sind selbst kurzsichtig.

Neuseeländische Wissenschaftler, die einen Test für die Sehkraft von Hunden entwickelt haben, haben 61 Blindenhunde - alle waren Labrador Retriever - überprüft. Sieben von ihnen waren kurzsichtig, von 0.5 bis immerhin 3,63 Dioptrien, berichtet BBC online.

Dr. Andrew Collins und sein Team von der University of Auckland untersuchten dann bei allen 61 Hunden, wie gut sie ihre Blindenhund-Dienste verrichten. Und da fielen die kurzsichtigen Hunde nicht auf - sie arbeiteten genauso gut wie die anderen Blindenhunde.

"Wir nehmen an, daß die Hunde sich auf andere Sinne verlassen", so Collins. De US-Amerikanerin Professor Karla Zany von der Ohio State University, die auch Myopie bei Hunden untersucht hat, aber meint, stark kurzsichtige Hunde (zwei bis drei Dioptrien) seien nicht als Blindenhunde geeignet. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
BBC (428)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »