Ärzte Zeitung, 25.10.2004
 

Grabgestaltung nach Feng Shui

Rechtzeitig zum Totengedenken im November kann man sich nun über eine harmonische Grabgestaltung nach Feng Shui informieren.

Das Weiterbildungsinstitut WIFI in der österreichischen Stadt Linz bietet ein entsprechendes Feng-Shui-Seminar, in dem unter anderem "Glücksbringende Himmelsrichtungen" und "Optimierung des Grabumfeldes" behandelt werden.

Eine an der chinesischen Harmonielehre ausgerichtete Grabstätte strahle durch sorgfältige Auswahl der Farben und Materialien sowie den Jahreszeiten entsprechende Blumendekoration große Ruhe aus, heißt es in der Beschreibung. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »