Ärzte Zeitung, 10.11.2004

FUNDSACHE

Pickel von Schoko? Alles Quatsch!

Solche Ratschläge hat in seiner Kindheit wohl jeder tausend Mal gehört: Lies nicht bei schlechtem Licht, du verdirbst dir die Augen! Trag das nicht, du hebst dir einen Bruch! Und später: Bier auf Wein, das laß sein!

Die Tatsache, daß solcherlei Weisheiten seit Generationen weitergetragen werden, macht sie nicht wahrer. Viele dieser Volksratschläge sind sogar schreiender Unsinn. Zu diesem Ergebnis kommt der Mediziner Jürgen Brater in seinem gerade veröffentlichten "Kleinen Lexikon der unsinnigen Regeln und Ermahnungen" (Eichborn-Verlag).

Bräter räumt auf mit gemeinen Vorstellungen wie jener, daß Beinhaare dichter werden, je häufiger man sie rasiert. Auch bekommt nicht der Adleraugen, der jeden Tag Karotten ißt. Und daß man von Schokolade Pickel kriegt: Unsinn! Schließlich wird nach der Lektüre des Lexikons auch niemand mehr wie blöd eine Münze an Metall reiben, nur weil sie der Automat wieder ausspuckt. (Smi)

Jürgen Brater: Bier auf Wein, das lass sein! Kleines Lexikon der unsinnigen Regeln und Ermahnungen, Eichborn Verlag, 2004, 160 Seiten, € 12,95, ISBN 3821835974

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »