Ärzte Zeitung, 01.02.2005

Baby bekommt 75-Euro-Bußgeld

Ein Baby aus Manchester ist jetzt mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Pfund (etwa 75 Euro) bestraft worden, weil es eine leere Cola-Dose aus seinem Kinderwagen ins Gebüsch geworfen hat.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, warf der 16 Monate alte Elliot die Dose ins Gebüsch, nachdem sein 21jähriger Papa Lee diese in seinen Wagen gelegt hatte. Lee versuchte noch, die Dose aus dem Gebüsch zu angeln, doch Dornen hinderten ihn. Ein Müll-Inspektor beobachtete das Ganze und verhängte die Strafe. Kommentar der Behörde: Gesetz ist Gesetz. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »