Ärzte Zeitung, 04.02.2005

Mehr Spaß mit "Orgasmatron"

Dr. Stuart Meloy ist glücklich. Zehn von elf Frauen, die seinen "Orgasmatron" getestet haben, berichteten von großen sexuellen Freuden, die sie erlebt hätten.

"Dies ist die erste Gruppen-Untersuchung, und wir haben gezeigt, daß es funktioniert", sagte der Schmerzspezialist aus Winston im US-Bundesstaat North Carolina einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge.

"Als ich es das erste Mal benutzte, flogen meine Beine in die Luft", erklärte die 52jährige Mary Clegg über das Implantat, das im spinalen Epiduralraum eingesetzt wird und mit einer Fernbedienung gestartet wird. Der Spaß kostet umgerechnet 13 500 Euro. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »