Ärzte Zeitung, 04.03.2005

Mann stinkt: Frau will die Scheidung

Der 36jährigen Mina stinkt’s gewaltig: Seit über einem Jahr habe sich ihr Mann nicht gewaschen, klagt sie. Jetzt hat die Iranerin vor einem Gericht in Teheran die Scheidung eingereicht, wie der britische Sender BBC berichtet.

Ihr Mann stinke so schlimm, daß auch ihre Kinder Abstand von ihm hielten, so Mina. Dabei sei er vor acht Jahren, als sie sich kennenlernten, obsessiv reinlich gewesen.

Mangelnde Sauberkeit sei im Iran kein Scheidungsgrund, heißt es im Bericht. Aber wenn Mina angebe, daß sie ihren Mann aufgrund seines Gestanks haßt, dürfe sie geschieden werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Organisationen
BBC (461)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »