Ärzte Zeitung, 04.03.2005

Mann stinkt: Frau will die Scheidung

Der 36jährigen Mina stinkt’s gewaltig: Seit über einem Jahr habe sich ihr Mann nicht gewaschen, klagt sie. Jetzt hat die Iranerin vor einem Gericht in Teheran die Scheidung eingereicht, wie der britische Sender BBC berichtet.

Ihr Mann stinke so schlimm, daß auch ihre Kinder Abstand von ihm hielten, so Mina. Dabei sei er vor acht Jahren, als sie sich kennenlernten, obsessiv reinlich gewesen.

Mangelnde Sauberkeit sei im Iran kein Scheidungsgrund, heißt es im Bericht. Aber wenn Mina angebe, daß sie ihren Mann aufgrund seines Gestanks haßt, dürfe sie geschieden werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Organisationen
BBC (453)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »