Ärzte Zeitung, 16.03.2005

Magische Briefmarken

Die britische Post hat magische Briefmarken in ihr Sortiment aufgenommen. Auf diesen Marken - es handelt sich um fünf verschiedene Typen - sind zum Teil optische Täuschungen dargestellt. Auf anderen kann man durch Rubbeln Bilder hervorzaubern.

Auf einer Marke scheint ein Kaninchen in einen Hut zu springen, wenn man die Marke nah an die Augen hält. Nach Angaben der Post von gestern wird damit das 100jährige Bestehen des Magischen Zirkels gewürdigt, einer Gesellschaft von Zauberern aus London. Eine Sprecherin der Royal Mail sagte, es sei weltweit das erste Mal, daß Zauberer auf diese Weise gewürdigt würden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »

Sinken die Konnektor-Preise?

Wie werden sich die Preise für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur entwickeln, wenn dann vier Konnektoren auf dem Markt sind? Die Selbstverwaltung hofft auf sinkende Preise - doch ob das so kommt, ist fraglich. mehr »