Ärzte Zeitung, 11.04.2005

"Oscars kriegen die Psychopathen"

Schauspieler Jörg Schüttauf findet es viel schwieriger, einen einfachen Ermittler zu spielen, als einen exzentrischen Typen. Mit spektakulären Rollen sei es leicht zu beeindrucken.

"Die Oscars kriegen doch immer die Psychopathen und die Durchgeknallten. Bei einem Typen, der rumkokst, auf die Tische springt und seine Frau verdrischt, kann man als Schauspieler natürlich richtig schön rumsauen", sagte Schüttauf, der einen ein "Tatort"-Kommissar spielt, in einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Viele melden sich via Chat bei DocDirekt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »