Ärzte Zeitung, 25.04.2005

Glückwünsche für den Papst

Auch der neue Papst Benedikt XVI. entwickelt sich wenige Tage nach seiner Wahl bereits zu einem Medienpapst: Der Vatikan hat eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet, auf der Gläubige aus aller Welt dem neuen Pontifex Glückwünsche übermitteln können.

Von der offiziellen Homepage des Heiligen Stuhls (Adresse: www.vatican.va) gibt es einen Link direkt zum neuen Papst. Interessenten müssen nur das "Habemus Papam" anklicken.

Dann öffnet sich ein Foto von Joseph Ratzinger, wie er als frischgebackener Papst Benedikt XVI. auf der Loggia des Petersdoms steht. Darunter gelangt man über einen weiteren Link "Glückwünsche an den Papst" zu seiner E-Mail-Adresse benediktxvi@vatican.va. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Ex-AOK-Chef will Zwergkassen abschaffen

Zentrenbildung bei Kliniken fordern, aber mit Zwergkassen arbeiten? Der frühere AOK-Chef Wilfried Jacobs plädiert für eine Konsolidierung bei Kassen. mehr »