Ärzte Zeitung, 20.05.2005

FUNDSACHE

Turnschuh regelt den täglichen TV-Konsum

Ein intelligenter Laufschuh soll junge Couch-Potatoes auf Trab bringen: Er registriert das tägliche Schrittpensum und regelt die zulässige Fernsehzeit für den Nutzer.

Dazu zählt ein Drucksensor in der Sohle die Schritte. Ein zweiter Sensor schickt die Daten an ein Empfangsgerät, das den Fernseher für eine bestimmte Zeit freigibt. Ist das Konto aufgebraucht, schaltet sich das Gerät ab.

Die Entwicklerin Gillian Swan von der Brunel-Universität in London will damit Eltern die Möglichkeit geben, Fernsehkonsum und sportliche Aktivität bei Kindern zu verknüpfen. Für eine Minute Fernsehen sind 100 Schritte erforderlich, berichtet der Online-Dienst des Wissenschaftsmagazins "New Scientist".

Swan bezog in ihre Berechnung die Empfehlungen von britischen Gesundheitsexperten ein. Demnach sollte die körperliche Betätigung für Teenager bei etwa 12 000 Schritten pro Tag liegen und die tägliche Fernsehdosis zwei Stunden nicht übersteigen. (ddp)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »