Ärzte Zeitung, 23.05.2005

FUNDSACHE

Am Stadion lag’s nicht, daß Bayern Meister ist

Eigentlich hätte Schalke 04 und nicht Bayern München in diesem Jahr Deutscher Fußball-Meister werden müssen. Denn Schalke hatte in der am Wochenende zuende gegangenen Saison das bessere Stadion, wie Forscher der Universität Bonn in einer Studie herausgefunden haben.

Die Schiedsrichter nämlich gestehen zurückliegenden Mannschaften in Stadien ohne Laufbahn zwischen Spielfeld und Zuschauerrängen - und eine solche hatte Schalke 04 im Gegensatz zu den Bayern - erheblich mehr Nachspielzeit zu. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von 3500 Begegnungen, die Wirtschaftswissenschaftler am Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Universität Bonn unter die Lupe genommen haben.

"Wahrscheinlich ist der Schiedsrichter einem höheren sozialen Druck ausgesetzt, wenn sich die Zuschauer direkt am Spielfeld befinden", interpretiert der Bonner Forscher Dr. Thomas Dohmen das Ergebnis der Studie. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Organisationen
Uni Bonn (536)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Ex-AOK-Chef will Zwergkassen abschaffen

Zentrenbildung bei Kliniken fordern, aber mit Zwergkassen arbeiten? Der frühere AOK-Chef Wilfried Jacobs plädiert für eine Konsolidierung bei Kassen. mehr »