Ärzte Zeitung, 30.05.2005

Ein Prachtkerl dank Hundefutter

Über 50 Kilo brachte ein zehnjähriger italienischer Junge auf die Waage. Viel zuviel, dachten seine Eltern und der Hausarzt, und sie setzten ihn auf strenge Diät. Doch statt nun abzunehmen wurde der Bub aus Frosinone immer dicker, berichtet die britische Online-Agentur "Ananova".

Als ihn jetzt der Hund der Familie in den Hintern biß, kam es raus: Der Junge hatte die ganze Zeit dem Hund das Futter weggegessen.

Doch, er habe schon gemerkt, daß der Hund immer dünner geworden sei, sagte der Vater in Zeitungsinterviews. Aber er habe keinen Zusammenhang mit dem Gewicht seines Sohns gesehen. Die Eltern haben den Arzt nun gebeten, ihren Sohn auf eine weniger strenge Diät zu setzen. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »