Ärzte Zeitung, 13.06.2005

Schafurin sorgt für gute Luft

Ein britisches Busunternehmen probiert eine neue grüne Technik aus, um Auspuffgase sauberer zu machen: Schafurin. Ein Bus in Winchester sei bereits mit einem Tank voll Schafurin ausgerüstet worden, berichtet die Online-Agentur Ananova.

Der Urin wird in die Auspuffgase hinein gesprüht. Ammoniak aus dem Harnstoff wirkt als Katalysator, reagiert mit den gefährlichen Stickoxiden aus den Auspuffgasen und entschärft sie zu Stickstoff und Wasserdampf. "Es ist ein neuer Weg, aber wir glauben, es funktioniert", so Andrew Dyer, der Direktor des Busunternehmens Stagecoach South. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »