Ärzte Zeitung, 22.06.2005

Affenbild schlägt Warhol und Co.

In London haben Gemälde eines Schimpansen mehr Geld eingebracht als die Werke renommierter moderner Künstler wie Andy Warhol und Jake und Dinos Chapman. Die drei feuerwerkartigen Farbexperimente des Zooaffen Congo aus dem Jahr 1957 wurden für umgerechnet 20 000 Euro versteigert - das 20fache des Schätzpreises. Nach britischen Zeitungsberichten von gestern ist es der bisher höchste Auktionspreis für Affenkunst.

Ein Bild der Chapman-Brüder kam am Montagabend dagegen nur auf gut 2500 Euro, und ein Warhol-Gemälde fand überhaupt keinen Käufer. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »