Ärzte Zeitung, 22.06.2005

Deutsche ärgern sich über fehlende Körperhygiene

HAMBURG (dpa). Die Europäer regen sich am meisten über Leute auf, die Abfall achtlos wegwerfen. 86 Prozent der Menschen in 17 europäischen Ländern sahen dies in einer Umfrage des Magazins "Reader's Digest" als größtes Ärgernis im Alltag an.

Weit oben auf der Nerv-Skala rangieren auch Hundekot auf Gehwegen und in Parks (82 Prozent) sowie das Vordrängeln in der Warteschlange (81 Prozent).

Die Deutschen stoßen sich - stärker als ihre europäischen Nachbarn - an mangelnder Körperhygiene. 78,5 Prozent nannten dies als ärgerlich, womit das Thema in Deutschland auf Platz zwei der Ärgernis-Rangliste kommt - noch vor dem Hundekot.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »