Ärzte Zeitung, 23.06.2005

FUNDSACHE

Frauen geben Angst vorm Zahnarzt zu

Wenn es um einen Zahnarzt-Besuch geht, sind Frauen eigenen Aussagen zufolge zwar deutlich ängstlicher als Männer - doch das vermeintlich starke Geschlecht schwächelt auf dem Zahnarzt-Stuhl oft in einer Weise, die den meisten Frauen fremd ist. Das sind Ergebnisse einer Studie, die Wissenschaftler an der Universität Toronto in Kanada vorgelegt haben.

Die Zahnmediziner Daniel Haas, David Locker und Brian Chanpong haben 1100 Patienten befragt. 5,5 Prozent gaben an, vor einem Zahnarzt-Besuch sehr ängstlich zu sein, fast die Hälfte davon hatte aufgrunddessen bereits einen fest vereinbarten Termin wieder abgesagt.

Frauen berichteten zweieinhalb Mal so häufig von Ängsten wie Männer. Doch diese, so glauben die Wissenschaftler, reden einfach seltener über ihre Ängste.

Haas setzt aufgrund seiner Erfahrungen sogar noch einen drauf: "Es sind gerade die jungen, gesunden Männer, die in der Zahnarzt-Praxis oft ohnmächtig werden." (Smi)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »