Ärzte Zeitung, 30.06.2005

"Drücken Sie nicht die Spülung"

Der Londoner Bürgermeister Ken Livingstone (60) hat alle Einwohner seiner Stadt aufgefordert, nicht mehr nach jedem Toilettengang abzuziehen. "Drücken Sie nicht die Spülung, wenn Sie nur Pipi gemacht haben", appellierte er zu Beginn einer Aufklärungskampagne zum Wassersparen.

"Ich will die Londoner mit kleinen Anregungen zum Wassersparen im Alltag anleiten, ohne daß ihre Lebensqualität beeinträchtigt wird." Verantwortungsbewußte Bürger würden duschen statt baden.

Livingstone habe sich schon in viele Lebensbereiche eingemischt, aber daß er den Londonern nun auch noch vorschreiben wolle, wie sie zur Toilette zu gehen hätten, sei doch bemerkenswert, kommentierte gestern der linksliberale "Guardian". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »