Ärzte Zeitung, 01.07.2005

Kunst: ein offener Wasserhahn

Ein britischer Künstler will etwa 15 Millionen Liter Wasser verschwenden, um auf die Wasserverschwendung aufmerksam zu machen!

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, plant der Künstler Mark McGowan, einen Wasserhahn in einem Spülbecken aufzudrehen und ein Jahr lang laufen zu lassen. Die Aktion koste umgerechnet gut 22 000 Euro. Die Installation sei im Garten einer Gallerie in Camberwell, Süd-London, zu bestaunen, hieß es.

"Indem auf die Wasserverschwendung hingewiesen wird, wird Wasser gespart", sagte McGowan. In Großbritannien wird nach dem trockensten Winter seit 1976 sogar darüber nachgedacht, Gartenschläuche zu verbieten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »