Ärzte Zeitung, 20.07.2005

Porno-Zuschauer mußten schwitzen

Die Polizei im ostindischen Bundesstaat Orissa geht im Kampf gegen illegale Pornofilme ungewöhnliche Wege: 200 auf frischer Tat ertappte Kinobesucher mußten Bauchmuskelübungen, sogenannte Sit-Ups, an einem öffentlichen Platz vollführen, berichtete die Zeitung "Hindustan Times".

Die Zuschauer hätten den Beamten zudem versprechen müssen, daß sie künftig keine Sexfilme mehr ansehen würden. Danach seien sie laufen gelassen worden.

Früher sei man gegen die Kinobetreiber und deren Mitarbeiter vorgegangen, jetzt greife man bei den Zuschauern durch, so ein Polizist. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »