Ärzte Zeitung, 03.08.2005

Lehrer ißt tagaus, tagein Tomaten

Guy De Kinder, Lehrer an einer belgischen Gartenbau-Schule, ißt 20 bis 30 Tomaten pro Tag. "Wir knabbern sie als Aperitif und essen sie als Dessert", sagte der Flame gestern der Zeitung "Het Laatste Nieuws".

De Kinder hat sich seit zwei Jahren dem Tomatenanbau verschrieben und züchtet bereits 180 Sorten in seinem Garten. Manche haben Aprikosen-, andere Traubengeschmack. 300 Sorten sollen es werden.

"Aber ich muß aufpassen", meint der Züchter, "denn meine Frau findet manchmal, daß ich meinen Tomaten sehr viel Zeit widme und ihr nicht genug. Ich will nicht der erste sein, der eine Scheidung wegen Tomaten am Bein hat." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »