Ärzte Zeitung, 04.08.2005

Verhüterli kommt per Fahrradkurier

Einen neuartigen Service bietet der Zürcher Online-Shop praeser.ch diesen Monat. Wer in den heißen August-Nächten vor dem Liebesspiel plötzlich bemerkt, daß ihm die "Verhüterli" ausgegangen sind, kann sich welche von Fahrradboten der Versandfirma bringen lassen.

Die Velo-Kuriere seien "sehr diskret", schwört Claudia Jasiello, Kundenbetreuerin von praeser.ch. Im Stadtgebiet von Zürich würden die in vielen Farben und Geschmacksrichtungen - "Derzeit stehen alle auf Erdbeere" - angebotenen Schutzhütchen garantiert innerhalb von 30 Minuten zugestellt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »