Ärzte Zeitung, 22.08.2005

FUNDSACHE

Wenn Bikini piept, droht Sonnenbrand

Ein Bikini, der Sonnenanbeterinnen daran erinnert, wann sie sich am besten umdrehen sollten, um keinen Sonnenbrand zu riskieren, ist jetzt von einer Firma in Großbritannien vorgestellt worden.

Der sogenannte Tan-Timer-Bikini hat eine integrierte elektronische Zeitschaltuhr, die nach 15 Minuten zu piepen beginnt, damit seine Trägerin sich entweder umdreht oder einen Schattenplatz aufsucht.

Mit diesem Produkt wolle man vor allem solche Frauen erreichen, die dazu neigten, am Strand oder Badesee einzuschlafen, so die Erfinder, dazu zählten in Großbritannien knapp 60 Prozent aller Strandnixen.

Der Bikini wird in den New-Look-Filialen verkauft, die in punkto Damenbekleidung laut Online-Agentur Ananova die drittgrößte Ladenkette des Landes ist. Er kostet umgerechnet etwa 30 Euro. Ein Sprecher von New Look äußerte die Erwartung, daß es auch bald entsprechende Badekleidung für Herren gebe. (Smi)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »