Ärzte Zeitung, 13.09.2005

FUNDSACHE

Wiesn in Miethose: "Rent a Lederhosn"

"Rent a Lederhosn" ist gefragt, die Kunden kommen aus der ganzen Welt: Wenn am Samstag das 172. Münchner Oktoberfest beginnt, haben viele Besucher eine gemietete Lederhose an. A

llein Waltraud Breuer hat in ihrem Kostümverleih in Schwabing 150 Krachlederne im Angebot. "Von der Kurzen, über die Plattler bis zur Kniebund ist für jeden Geschmack etwas dabei", verspricht die 51jährige. Zwischen 30 und 60 Euro kostet das traditionelle Beinkleid für drei Tage.

Im vergangenen Jahr hat Breuer auch eine Gruppe von Japanern eingekleidet. Entgegen dem Klischee vom dünnen Asiaten hätten die Japaner ganz gut in die Lederne hineingepaßt. "Das ging bis Größe 54."

Außerdem müsse ja in der Hose noch Platz für zwei Maß und eine Brotzeit sein. Bei der Rückgabe der Kleidungsstücke könne es einem jedoch schon mal übel werden, gibt die Chefin zu. "Lederhose mit Speisekarte" nennt Breuer solche Modelle. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »