Ärzte Zeitung, 14.09.2005

FUNDSACHE

Kölner Männer lachen am meisten

In Köln leben die fröhlichsten Männer Deutschlands. Sie lachen täglich im Durchschnitt zehn Minuten und 34 Sekunden, ergab eine gestern vom Magazin "Men’s Health" veröffentlichte Studie des Instituts für rationelle Psychologie.

Für die Studie mußten 9056 Männer zwei Monate lang kabellose Elektroden tragen, die etwa unter Baseballmützen versteckt waren und mit denen ihre Hirnströme untersucht wurden.

Dabei wurden die Rheinländer ihrem Ruf als Frohnaturen gerecht, denn auch in Bonn (10:25 Minuten) und Düsseldorf (10:20) wird gern gelacht. Am miesepetrigsten schnitt der Osten ab.

Halle an der Saale (5:39), Magdeburg (5:34), Erfurt (5:30) und Chemnitz (5:17) landeten am Ende der 50 untersuchten Städte noch hinter dem kühlen Norden mit Kiel (7:11, Platz 32), Hamburg (6:50, Platz 35) und Rostock (5:51, Platz 45). Vorne mit dabei waren auch München (10:12) und Stuttgart (9:54) auf den Plätzen vier und fünf. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »